Ausblick: Was uns 2021 erwartet

Nach dem etwas anderen Pokerjahr 2020 stellt sich natürlich die große Frage „Wie geht es denn in 2021 weiter?“.

Mit geschlossenen Casinos in Europa, verhaltener Pokeraction in Asien und den USA und einem breitgefächerten Online-Angebot geht es ins neue Jahr. An eine reguläre WSOP 2021 glaubt nicht mal die Hälfte der Pokerspieler, auch die Aussicht auf die PokerStars Players Championship Barcelona im August 2021 ist mehr verzweifeltes Hoffen als sicherer Pokertrip. 2021 wird auf jeden Fall so starten, wie 2020 zu Ende gegangen ist.

Es gibt die ersten großen Live-Events, allerdings in den USA. Die World Poker Tour hat die Termine für Januar bei den Lucky Hearts Poker Open in Florida und im März in Las Vegas bekanntgegeben, auch die WPTDeepStacks startet im Januar in Las Vegas. Beide Championship Events haben Millionengarantien und die aktuell laufenden Turnierserien versprechen doch recht ansehnliche Felder. Gepokert wird auch in Russland. Auch hier ist es die World Poker Tour mit Partner partypoker LIVE, die den Termin im Februar bestätigt haben.

Ansonst ist der Ausblick auf Live-Poker in unseren Breitengraden nicht allzu rosig. Tschechien und die Slowakei kämpfen aktuell mit steigenden Corona-Infektionen und so sollte man im Januar mit keinen Casinoöffnungen rechnen. Auch in Deutschland und Österreich rechnet wirklich keiner damit, dass die Casinos öffnen dürfen, geschweige denn Poker angeboten wird. Damit bleibt die Schweiz mit dem „Anhängsel“ Liechtenstein. In den beiden Ländern war lange Zeit viel Poker möglich, jetzt sieht es aber auch danach aus, als würde frühestens Ende Januar wieder gespielt.

Die Pläne der Casinos sind voll, aber Planungssicherheit gibt es keine. Das King’s hat unzählige Festivals „on hold“, auch das Banco Casino Bratislava hat die fertigen Pläne in der Schublade. Das Grand Casino Liechtenstein hat kurz vor dem Lockdown den großen Pokerfloor in der dritten Etage eröffnet und steht in den Startlöchern für das erste große Event. Wann es aber so weit sein wird, das weiß im Moment keiner und macht Planungen schwierig. Wie man im letzten Jahr gesehen hat, sind das King’s und das Banco Casino sehr flexibel und können innerhalb kürzester Zeit auch große Festivals organisieren. Aktuell hofft man, dass im März/April zumindest wieder ein gutes, regelmäßiges Programm möglich sein wird. In Deutschland und Österreich ist der Ausblick düsterer, mit den Casino-Öffnungen sieht es dann nach „ein bisschen Cash Game“ als das höchste der Gefühle aus.

Damit blieb den Pokerspielern auch in nächster Zeit „nur“ die Online-Alternative. Die Onliner sind auf jeden Fall gerüstet – partypoker hat schon die ersten großen Online Events wie die WPT Montreal, die MILLIONs und auch die Irish Open 2021 annonciert. PokerStars und GGPoker stecken aktuell in ihren Turnierserien, aber auch hier werden die nächsten Festivals nicht lange auf sich warten lassen.

Die erste Jahreshälfte 2021 wird auf jeden Fall noch von OnlinePoker geprägt werden. Je nachdem wie schnell Planungen von Events möglich sind und auch die Reisebeschränkungen aufgehoben werden, wird sich die zweite Jahreshälfte entwickeln. Auf Pokerfirma bleibt Ihr auch 2021 aktuell informiert und sobald es Neuigkeiten gibt, könnt Ihr sie hier finden.

Latest posts